Kleine Rotweinkuchen mit Birne

8. Dezember 2017

Ihr Lieben, nicht zu fassen, nun ist die Weihnachtsmenü-Woche 2017 schon wieder fast vorbei. Einen letzten Gang haben wir heute noch für euch. Den krönenden Abschluss, unser großes Finale sozusagen, besteht aus 10 süßen Sünden zum Dessert. Vom Eis über Mousse bis zu Kuchen und Crêpes ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei.
Bevor ich euch jedoch das Rezept für meine Nachspeise ans Herz lege, möchte ich ein riesengroßes Dankeschön an Jeanette, Maja, Nadine, Sarah, Simone, Steph, Jens, Lars und Malte loswerden. Es war eine große Freude mit euch und unsere wilde Planerei hat für die ein oder andere Lachträne bei mir gesorgt.
Danke an Nadine für die Gestaltung unseres wunderschönen Banners, an Jens der 50 Links für uns in eine geordnete Struktur gebracht hat und an Steph, die uns regelmäßig auf die Füße treten musste, damit wir in die Gänge, beziehungsweise unsere Küchen kamen.

Kulinarisch gesehen waren die letzten Tage eine großartige Horizonterweiterung für mich und ich würde mich riesig freuen, wenn wir euch Lesern ebenfalls neue Ideen für die Weihnachtstage präsentieren konnten. Das gab es bei mir:

Köstlich verpackt - Mein Weihnachtsmenü 2017 im Überblick


05. Dezember 2017 - Vorspeise 
Soupe à l'oignon - französische Zwiebelsuppe

06. Dezember 2017 - Zwischengang
Kabeljau im Rösti mit Rote-Bete-Mousse


08. Dezember 2017 - Dessert
Rotweinküchlein mit Birne 



Zutaten:
  • 65g Butter
  • 50g Zucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1/2 TL Kakao
  • 1/2 TL Zimt
  • 40g dunkle Schokolade (geraspelt oder fein gehackt)
  • 65g Mehl
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 30ml Rotwein-Mischung (s.u.)
  • etwas Butter zum Einfetten der Förmchen*
  • Puderzucker zum Bestäuben

Rotwein-Gewürz-Birnen:
  • 4 kleine Winterbirnen
  • 400ml Rotwein (Primitivo)
  • 2 EL Zucker
  • 2 Pimentkörner
  • 1 Zimtstange
  • 2 Kardamomkapseln
  • etwas Muskat
 
Die Birnen schälen und den unteren Strunk gerade abschneiden. Stiel und Kerngehäuse müssen nicht entfernt werden.
Rotwein mit Zucker und allen Gewürzen aufkochen, Birnen hinein setzen und je nach Reife der Früchte 2-4 Minuten im leicht köchelnden Sud pochieren. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und die Birnen eine Stunde im Rotwein durchziehen lassen.

Zutaten für die Küchlein in angegebener Reihenfolge miteinander verrühren. Den restlichen Rotwein könnt ihr mit Orangensaft zu einem köstlichen Punsch aufgießen.

Förmchen gut mit Butter einfetten, Birne in die Mitte setzen und Teig gleichmäßig darum verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 160°C Umluft ca. 25 Minuten backen.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und dann genießen ♥


Und hier findet ihr die köstlichen Vorschläge der anderen:



Kommentare:

  1. wenn ich mir das Bild so ansehe, wäre ich gern die Birne :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Janke,
    Mit deinem Dessert hast du einen wahnsinnig schnabulösen Abschluss unserer gemeinsamen Weihnachtsmenü-Woche hingelegt, den ich am liebsten auf der Stelle vernaschen würde. Ausserdem hab ich mich total in deine wunderschönen Bilder verliebt - aber das weißt du ja eh mittlerweile... Danke für die schnabulöse und lustige Woche mit dir!

    Viele Bussis und Drücker,

    Sarah

    AntwortenLöschen

Über Feedback zu meinen Beiträgen oder einen Gruß freue ich mich sehr. Seid so nett und kommentiert mit eurem Namen. Fragen versuche ich zeitnah zu beantworten. Eure Janke

(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenen Inhalten werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS