Sandkuchen mit Nuss-Baiser

9. September 2018

Für einen einfachen Rührkuchen klingt der Titel außergewöhnlich schön, oder? Vielen (älteren Lesern *hüstel) wird der Begriff "Carina-Kuchen" vielleicht noch etwas sagen. Diese Backmischung gab es in den 1990er Jahren und sie kam auch bei uns gelegentlich in die Rührschüssel, wenn es schnell gehen musste. Dabei ist das Rezept wirklich simpel und benötigt keine Fertig-Packung, wie ihr gleich sehen könnt.
Dass ich nicht alleine bin mit meiner Erinnerung an diesen Kuchen, sieht man übrigens daran, dass unzählige Forenbeiträge und Anfragen aufploppen, sobald man ihn in die bekannte Internetseiten-Suchmaschine eingibt. 
Auf dem Karton des Nachfolgers, dem Tortina Nuss-Sand-Kuchen steht sogar "nach Großmutters Back-Idee". Na, dann muss er ja schmecken. Ob die Oma nun Carina hieß, konnte ich während meiner Recherche nicht herausfinden, wohl aber, dass es ein höchst offizielles Rezept vom Hersteller gibt. Meines ist minimal abgeändert und schmeckte allen Testessern prima. Hier kommt eine Kuchengabel voller Kindheitserinnerungen an die Neunziger.

Carina-Kuchen


Zutaten für eine 26er-Springform: 
- 4 Eier
- 100g Puderzucker, gesiebt
- etwas Salz
- 100g weiche Butter
- 125g Zucker
- 10g Vanillezucker 
- 100g Weizenmehl (Typ 405), gesiebt
- 50g Speisestärke, gesiebt
- 3 TL Backpulver
- 50ml Milch
- 80g Schokoladenraspeln (zartbitter)
- 100g Haselnüsse (gemahlen)
- etwas Butter oder Öl zum Fetten der Form
- 1 Bogen Backpapier

    Drei der vier Eier trennen. Die drei Eiweiße in eine fettfreie Schüssel geben und mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen. Anschließend Puderzucker unter ständigem Rühren nach und nach einrieseln lassen, bis eine steife, weiße Masse entstanden ist. Beiseite stellen.

    Mehl, Speisestärke und Backpulver miteinander vermischen.
    Butter in einer weiteren Schüssel cremig rühren. Zucker und Vanillezucker unterrühren. Anschließend nacheinander Ei, Eigelbe, Mehlmischung und Milch einrühren. Zuletzt mit einem Teigschaber oder Schneebesen 2/3 der Schokolade unterheben.

    Springformboden mit Backpapier belegen. Dazu lege ich den Backpapierbogen auf den Boden, streiche ihn glatt und setze den Rahmen darauf. Schließen und fertig.
    Rand mit Butter oder Öl einfetten.
    Sandkuchen-Teig zuerst glatt in die Springform streichen. Haselnüsse mit dem Schneebesen unter die Baiser-Masse ziehen und diese auf dem ersten Teig verteilen. Restliche Schoki darüber streuen.

    Im vorgeheizten Ofen (Heißluft/Umluft etwa 160°) 40 Minuten backen. Anschließend Ofen ausschalten und den Kuchen weitere 5 Minuten bei geschlossener Tür ruhen lassen.

    Euch allen einen schönen Sonntag, eure Janke.

    Carina-Kuchen

    DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS