Süßkartoffel-Waffeln mit Frischkäse

25. Oktober 2018

Wie schnell die Wochen vergehen, merke ich immer an der Aktivität in unserer "Saisonal schmeckt's besser - Gruppe". Je näher der nächste Termin am Ende eines Monats rückt, desto wuseliger werden wir, tragen Ideen ein, löschen sie wieder, korrigieren Links, schicken Hilferufe nach mehr Motivation an die anderen und wälzen Kochbücher. Oft werden bis kurz vor Abgabeschluss die Kochlöffel geschwungen und die Tastaturen zum glühen gebracht, damit wir euch für unsere saisonalen Gemüsestars begeistern können.
Falls ihr zum ersten Mal reinschaut, empfehle ich euch einen Blick in unsere bisherigen E-Books, die ihr euch [HIER] kostenlos als PDF runterladen könnt.

Passend zum Herbstlaub haben sich in unserer Oktober-Runde viele für Kürbis und Süßkartoffeln entschieden. Der Kürbis ist inzwischen nicht mehr aus dem Gemüseregal wegzudenken und auch die Süßkartoffel wird immer beliebter in Deutschland. Hier in Hessen, wird sie ganz in meiner Nähe biologisch angebaut und geerntet.

Außerdem standen folgende Gemüsesorten zur Auswahl:
Blumenkohl | Chinakohl | Endivien | Fenchel | Karotten | Knollensellerie | Kohlrabi | Mangold | Meerrettich | Pastinaken | Petersilienwurzeln | Lauch | Radicchio | Rettich | Rosenkohl | Rote Bete | Rotkohl | Schwarzwurzeln | Staudensellerie | Steckrüben | Topinambur | Weißkohl | Wirsing
Was genau die anderen Teilnehmer für euch vorbereitet haben, erfahrt ihr weiter unten. In der Soulfood-Küche gibt es zum ersten Mal einen süßen "Saisonal schmeckt's besser -  Beitrag", der euch hoffentlich genauso begeistert, wie mich. Wer Möhrenkuchen mag, wird Süßkartoffel-Waffeln lieben ♥ Los geht's:

Waffeln aus Süßkartoffeln und Dinkelmehl

Zutaten : 
  • 500g Süßkartoffeln (fein gerieben)
  • 4 Bio-Eier (Größe M)
  • 3 EL Ahornsirup
  • 4 EL neutrales Rapsöl (o.ä.)
  • 120g Dinkel-Vollkornmehl
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • ca. 100ml Milch (hier 1,5% Fett)

Geschälte, fein geriebene Süßkartoffel mit Eiern, Ahornsirup und Öl verrühren und dann die trockenen Zutaten untermischen. Zuletzt soviel Milch zugeben, dass ein dickflüssiger Teig entsteht. Je nachdem, wieviel Flüssigkeit beim Reiben der Kartoffeln entstanden ist, kann die Menge der Milch bis etwa 100ml variieren. Einfach austesten, mal einen Waffelkuchen ausbacken und ansonsten noch etwas Milch zugeben.
Durch die Kartoffeln verteilt sich der Teig etwas schlechter im Waffeleisen, ich verstreiche ihn deshalb gerne im Eisen. Die Menge ergibt ca. 8-10 Herzchenwaffeln.
Mir schmecken die Waffeln frisch und warm am besten. Am nächsten Tag, empfehle ich sie im Toaster knusprig aufzubacken.
Dazu schmeckt ganz klassisch Puderzucker oder ein gesüßter Frischkäse.
Auf 150g Frischkäse gebe ich 2 gehäufte EL gesiebten Puderzucker und etwas Zimt.

Dieses Rezept eignet sich sehr gut für Menschen mit Rheuma. Beim Frischkäse empfehle ich die fettreduzierte Variante.

Waffeln aus Süßkartoffeln von Jankes Soulfood

Und hier geht es zu allen Teilnehmern der Oktober-Runde und ihren Beiträgen*

pastasciutta | Sweet Potato Roti 
Delicious Stories | Süßkartoffel Curry mit Mangold & Erdnuss

Kürbis:
Wunderbrunnen | Kürbis-Linsen-Curry 
Feed me up before you go-go | Mac and Cheese aus dem Kürbis 
Münchner Küche | Kürbis-Hummus 
Zimtkeks & Apfeltarte | Kürbiskuchen 
Ye Olde Kitchen | Kürbis-Cheese-Cake 

Rote Bete:
trickytine | Orientalische Rote-Bete-Couscous-Bowl 
Kochen mit Diana | Petersilienwurzel Suppe 

Waffeln aus Süßkartoffeln von Jankes Soulfood

* Da ich diesen Beitrag vorplanen musste, kann es sein, dass Teilnehmer fehlen oder ein Link lediglich zur Startseite führt. Ich korrigiere das sobald wie möglich. Janke

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS