Pasta mit Rosenkohl & Hummus-Sauce

31. Januar 2019

Ihr Lieben, wie könnte ich den Januar besser beschließen, als mit meiner Teilnahme an der ersten Ausgabe von "Saisonal schmeckt's besser 2019"?!
Unser Gemeinschaftsevent ist nun schon ein ganzes Jahr alt und ich freue mich sehr, dass wir euch erneut 20 saisonale Gemüsegerichte vorstellen können.
Obwohl ich ansonsten auch mit saisonalen Zutaten koche und backe, macht es immer ganz besonders viel Spaß, das Rezept für ein bestimmtes Gemüse oder Thema zu entwickeln.

Bei mir steht dieses Mal der bei vielen unbeliebte Rosenkohl auf der Speisekarte.
Kombiniert habe ich ihn mit selbstgemachter Pasta und einer der einfachsten und zugleich leckersten Saucen, die ich kenne. Es handelt sich im Grunde um flüssiges Hummus, das geschmacklich ganz wunderbar zu Rosenkohl, Wirsing oder Brokkoli passt. Besonders wenn das Gemüse im Ofen gegart und leicht geröstet wurde.
Eurer Pasta könnt ihr, sofern ihr sie selbst macht, durch Rote-Bete-Pulver eine rosarote Farbe verleihen. Ich brauche das manchmal an tristen Wintertagen.
Wenn ich dann mein kunterbuntes Essen auf dem Teller vor mir habe, ist mir das Wetter egal. Probiert es aus, das Auge isst mit!
Und falls ihr mal faul seid, ...die Hummus-Sauce kann man notfalls auch pur zu einer Scheibe Brot löffeln ♥


Zutaten für die Sauce: 
    - 1 EL Olivenöl
    - 1 kleine oder halbe Zwiebel
    - 1 Knoblauchzehe
    - 250ml Gemüsebrühe
    - 220g gegarte Kichererbsen
    - 1 EL Tahin*
    - 1 TL Zitronensaft
    - Salz & Pfeffer (optional)
    - 1 Messerspitze Kreuzkümmel (optional)

    außerdem: 
      - 500g Rosenkohl (geputzt)
      - 2-3 TL neutrales Öl (hier Rapsöl)
      - Salz & Pfeffer

      Zubereitung
      Geputzten Rosenkohl mit Öl, Salz und Peffer mischen und in einer Auflaufform nebeneinander setzen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C Heißluft ca. 25-30 garen. Während der letzten 5-10 Minuten, den Grill (wenn möglich) zuschalten.

      Olivenöl in einem Topf erhitzen. Klein gewürfelte Zwiebeln und Knoblauch kurz darin anschwitzen. Kichererbsen dazu geben, mit Brühe aufgießen und 10 Minuten leicht köcheln lassen. Vom Herd nehmen, Tahin (Sesammus) einrühren und alles cremig pürieren.
      Mit Zitronensaft und je nach Geschmack, mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken.
      Rosenkohl und Hummus-Sauce zu Pasta genießen.

      Dieses Rezept eignet sich sehr gut für Menschen mit Rheuma. Zusammen mit eifreien Vollkorn- oder Dinkelnudeln, ist es vegan, fettarm und reich an Mineralien. Patienten mit Gicht sollten den Rosenkohl durch Möhren, Pastinaken oder Rote Bete ersetzen.


      Rosa Pasta: 
        - 100g Mehl, Type 405
        - 50g Semola di grano duro rimacinata*
        - 10-14g Rote-Bete-Pulver*
        - ½ TL Salz
        - 1 Ei und 1 Eigelb (frisch)
        - 1 TL Rapsöl
        - evtl. ganz wenig Wasser
        - 1/2 TL Natron

        Zubereitung
        Mehl, Hartweizenmehl, Rote-Bete-Pulver und Salz miteinander vermischen, dann Eier und Öl dazugeben. Alles zu einem krümeligen Teig verkneten. Dieser Schritt funktioniert bei dieser Menge am besten in einem Food Processor* oder einer kleinen Küchenmaschine mit Messereinsatz. Falls euch der Teig zu trocken erscheint und eher pulverig anstatt krümelig ist, gebt in sehr kleinen Portionen Wasser hinzu, bis sich das Mehl zu Krümeln verbindet.
        Teig anschließend mit den Händen grob zusammenkneten, in einen Gefrierbeutel geben und für ca. 2 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

        Für die weitere Verarbeitung habe ich den Nudelaufsatz meiner Küchenmaschine verwendet und kleine Portionen Teig zuerst mehrfach, sehr dünn ausgewalzt und dann zu Tagliolini geschnitten. In kleinen Nestern auf ein leicht bemehltes Brett setzen. 
        Salzwasser mit Natron in einem großen Topf zum Sieden bringen und die Pasta für 2-3 Minuten ziehen lassen.
        Genau wie meine grüne Pasta (zu Stephs Hechtklößchen), stammt dieses gelingsichere Rezept aus dem Kuriositätenladen


        Und hier die Links zu 19 weiteren, köstlichen Wintergerichten unserer Januar-Runde:

        Kohl
        Kleiner Kuriositätenladen | Kohlrouladen mit Topinambur-Kartoffelpüree
        Madam Rote Rübe | Rotkohlsalat mit Bulgur & Tahin-Zitronen-Dressing
        Wunderbrunnen | Grünkohlpesto mit Bandnudeln
        moey’s kitchen | Grünkohl-Salat mit Feigen-Dressing, Manchego & Walnüssen 
        Ina Is(s)t | Graupen-Kohlsuppe mit Tatar-Bällchen 
        Brotwein | Rosenkohl-Pasta mit Sahne-Sauce & Haselnüssen
        Feines Gemüse | Grünkohl-Shakshuka mit Feta & Limette
        thecookingknitter | Rosenkohl auf Polentatarte
        Kochen mit Diana | Pizza mit Grühnkohl & Champignons
        POTT.lecker | Ruhrpottroulade mit Grünkohl & Pumpernickel

        Wurzelgemüse
        Möhreneck | Pasta mit Petersilienwurzel-Sauce
        Lebkuchennest | Schwarzwurzelsuppe mit karamellisierten Birnen & Hühnerhautknusper
        S-Küche | Beet Bourguignon - Rote-Bete-Schmortopf
        Dinner um Acht | Cedri Risotto mit Schwarzwurzeln
        Münchner Küche | Orientalischer Rote-Bete-Salat 
        Pastasciutta | Kartoffelsalat mit Meerettich
        Ye Olde Kitchen | Selleriecremesuppe
        Feed me up before you go-go | Topinambur-Frittata mit Grünkohl & Roter Bete

        Lauch
        Küchenlatein | Würziger Nudel-Lauch-Auflauf mit Cornflakes-Käse-Kruste


        Kommentare:

        1. Klasse Idee! Auf die Kombination Hummus-Soße und Rosenkohl hätten wir auch mal früher kommen können. Das schmeckt bestimmt mega! Danke für die Inspiration.
          Liebe Grüße
          Eva und Philipp

          AntwortenLöschen
        2. Liebe Janke,
          eins weiß ich genau, dieser Kombination könnte ich nicht widerstehen. Alles mit Tahin macht mich ganz hibbelig - so köstlich finde ich das. Ein herrliches Gericht, was gleich mal auf meiner Nachkochliste landen wird - vielen Dank.
          Liebe Grüße
          Sigrid

          AntwortenLöschen
        3. Habe ich Hummus gehört!? :)
          Lecker sieht das aus!

          AntwortenLöschen
        4. Wenn Rosenkohl mit Haselnüssen schon eine unschlagbare Kombination ist, sollte Tahini auch super dazu passen!

          AntwortenLöschen
        5. Immer her damit. Bei so köstlicher Pasta sage ich nicht nein. :D :D :D

          AntwortenLöschen
        6. Wahau! Was für ein Teller! Mit der außergewöhnlichen Sauce zum Rosenkohl und der wunderschön gefärbten Pasta ist das schon die ganz feine Winterküche. - Gefällt mir sehr!

          AntwortenLöschen
        7. You had me at "flüssiges Hummus"! <3
          Liebe Grüße
          Sabrina

          AntwortenLöschen
        8. Was für ein tolles Rezept - danke Dir dafür. Das koche ich am Wochenende nach :-)

          AntwortenLöschen
        9. Was für eine ungewöhnliche Sauce. Muss ich mir merken und ausprobieren.
          LG, Diana

          AntwortenLöschen
        10. Hummus-Sauce hört sich interessant an - Rosenkohl passt sowieso! :-)

          AntwortenLöschen
        11. Wenn ich ganz lieb "Bitte" sage (also für meine Verhältnisse lieb), krieg ich dann einen Teller mit ohne Rosenkohl? Ich würde wohl auch eine Extraportion nehmen wollen!

          AntwortenLöschen
        12. Hach, liebe Janke - das sieht so gut aus! Ich liebe Rosenkohl und die Kombi muss ich unbedingt mal ausprobieren. Ich nehme einfach den Rosenkohl, den Steph nicht will ;)
          Liebe Grüße!

          AntwortenLöschen
        13. Wie cool ist das denn? Rosenkohl UND Hummus UND Pasta?! Ein absoluter Traum, liebe Janke!
          LG Maja

          AntwortenLöschen
        14. Ich schau genauso lieb wie Steph :D Hummussauce - auf die Idee wäre ich nie gekommen. Genial.
          LG, Ines

          AntwortenLöschen
        15. Für wieviele Personen ist dieses Rezept gedacht?
          Sieht super lecker aus! :)

          AntwortenLöschen
          Antworten
          1. Hallo :)
            Es ist immer etwas schwierig, Portionen anzugeben - besonders bei Pasta.
            Die meisten meiner Rezepte sind für 4 (hungrige) Personen gedacht. Hilft dir das weiter?
            Liebste Grüße Janke

            Löschen

        Über Feedback zu meinen Beiträgen und Rezepten oder einen Gruß freue ich mich immer sehr. Seid so nett und kommentiert mit eurem Namen. Fragen versuche ich zeitnah zu beantworten. Eure Janke

        Bitte beachtet: Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenen Inhalten werden nicht freigeschaltet!
        Diese Seite nutzt die freiwillig eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern beim Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

        DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS