Beerenkuchen mit Kokos-Baiser

1. Juli 2019

Vor einigen Tagen habe ich auf Instagram eine kleine Umfrage gestartet. Ich war dabei, Beeren aus dem Garten zu verarbeiten und neugierig, welche Sorten ihr, vor den Bildschirmen, bevorzugt. Beim Duell Erdbeere vs. Himbeere entschieden sich (zu meinem heimlichen Entsetzen) 2/3 für die Erdbeere. Das Duell Johannisbeere vs. Heidelbeere ging hingegen sehr knapp aus. Hier lag die Heidelbeere mit 54% vorne. Stachelbeeren mögt ihr laut meiner (nicht repräsentativen) Umfrage überwiegend gar nicht, Maulbeeren sind nur wenig bekannt und Brombeeren ganz okay.
Ich muss also dringend Werbung für die beerigen Randgruppen machen! Nur 30% für die Himbeere, ich bin nach wie vor erschüttert!
Als hätte sie die Dringlichkeit meiner Mission geahnt, flatterte eine Einladung zum "Beerensommer" von Jessis Schlemmerkitchen in mein Postfach. Perfektes Timing!
Und so gibt es heute eine Beerenoffensive mit vielen, köstlichen Rezepten. Weiter unten findet ihr die Link-Liste mit allen Teilnehmern dieser Blogparade und in den sozialen Netzwerken gibt es zusätzliche Beiträge unter #beerensommer2019.

In der Soulfood-Küche entstanden gleich zwei Varianten eines einfachen Rührteigs mit Kokosbaiser-Topping. Dazwischen versteckt: Himbeeren, Johannisbeeren, Maulbeeren und einige wenige Walderdbeeren.

Einfacher Beerenkuchen mit Kokosbaiser

Zutaten Rührteig: 
  • 100g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 10g Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei + 3 Eigelb
  • 150g Dinkelmehl (Type 630)
  • 3 gestrichene TL Backpulver
  • 2 EL Milch oder Buttermilch
  • etwa 200g Beeren (hier Himbeeren, schwarze & rote Johannisbeeren, Erdbeeren und Maulbeeren)

    Zutaten Kokos-Baiser:
    • 3 Eiweiß
    • 80g Puderzucker (gesiebt)
    • 1 Prise Salz
    • 100g Kokosraspeln (fein)

    Die angegebenen Mengen ergeben einen Kuchen (26er Springform), oder 12 große Muffins.

    Butter cremig aufschlagen. Zucker, Vanillezucker und Salz unterrühren. Anschließend nacheinander Ei, Eigelbe, Mehl + Backpulver und Milch einrühren.
    Für den Kuchen wird eine Springform mit Backpapier ausgelegt. Rand mit Butter oder Öl einfetten. Kuchenteig einfüllen und mit Beeren belegen. 
    Im vorgeheizten Ofen (Heißluft/Umluft etwa 160°) 20 Minuten vorbacken. 
    Inzwischen Eiweiß in eine fettfreie Schüssel geben und mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen. Anschließend den gesiebten Puderzucker unter ständigem Rühren nach und nach einrieseln lassen, bis eine steife, weiße Masse entsteht. Kokosraspeln unterheben.
     
    Kuchen nach 20 Minuten aus dem Ofen nehmen. Baiser-Masse darauf geben und weitere 20 Minuten backen. Anschließend Ofen ausschalten und den Kuchen 5 Minuten bei geschlossener Tür ruhen lassen.
    Wenn ihr euch für die Muffins entscheidet, empfehle ich euch ein Silikonblech*, da die Beeren, aber auch die Baiser-Masse in normalen Muffinblechen gerne anhängt. Natürlich könnt ihr auch Förmchen verwenden.
    Achtung, hier werden Teig, Beeren und Baiser gleichzeitig eingefüllt. Die Muffins benötigen etwa 20-25 Minuten im Backofen.

    Muffins mit Beeren und Kokosbaiser

    Beerensommer 2019 - alle Teilnehmer mit Blog/Website:

    Jessis Schlemmerkitchen | Heidelbeer-Panna Cotta mit Walfrucht Spiegel
    Preppie and me | Beerenträumchen
    Aus der Lameng | Easy Peasy Erdbeertörtchen
    ninastrada | Erdbeer Kokos Trifle - Das perfekte Dessert für den Sommer
    Küchentraum & Purzelbaum | Himbeer-Rosmarini-Kuchen
    kohlenpottgourmet | Blaubeereis mit weißer “Schokoladen”-Tonkabohnen-Sauce Fernwehküche | Beerige Frühstücks-Minipizzen mit selbstgemachtem Lemon Curd
    Linal’s Backhimmel | Blaubeer-Nektarinen-Kuchen
    Papilio Maackii | Weiche Johannisbeer-Cookies
    Sarahs BackBlog - Himbeerschnecken
    So bunt | Himbeerkäsekuchen mit Streuselkruste
    Uhiesig | Raw-Blueberry-Cake
    madamecake.de | Stachelbeerkuchen
    Labsalliebe | Joghurt-Creme mit gebackenen Erdbeeren 
    Küchenmomente | Heidelbeer-Ricotta-Kuchen
    Die Stillers - food verliebt | Klassicher Erdbeerkuchen
    Typisch Französisch! | Johannisbeere-Baiser-Rolle
    Back Bienchen | Geswirlter Erdbeer-Käsekuchen

    *Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zu Amazon - mehr dazu in der Sidebar 

    Kommentare:

    1. Liebe Janke! Beim Lesen des Beitrags ist mir tatsächlich das Wasser im Mund zusammen gelaufen! Kokosbaiser und Beeren... ich kann mir gerade kaum etwas leckereres vorstellen. Danke fürs Rezept.
      Liebe Grüße
      die Stillers

      AntwortenLöschen
    2. Ein toller Kuchen. Super, dass du dich nicht auf eine Beerensorte beschränkt hast. Jeder kann den Kuchen mit seinen Lieblingsbeeren backen.
      Liebe Grüße,
      Kathrina

      AntwortenLöschen
    3. Liebe Janke,

      Dein Rezept klingt so was von lecker, vielen Dank dafür.

      Herzliche Grüße

      Susan

      AntwortenLöschen
    4. Kokos Baiser klingt ja toll!! Dieser Kuchen sieht unglaublich lecker aus! Werde ich defintiv nachbacken.

      AntwortenLöschen
    5. Große Baiserliebe! V.a. im Zusammenspiel mit den säuerlichen Beeren!
      LG Caroline

      AntwortenLöschen
    6. oh wie lecker, ich liebe Baiser!

      LG, Simone

      AntwortenLöschen
    7. Hallo Janke,
      da kann ich mich den anderen nur anschließen! Baiser und Beeren = große Liebe und genau mein Ding :-) . Sehr, sehr lecker sieht das aus bei dir.
      Sonnige Grüße

      Tina

      AntwortenLöschen
    8. Hmmm das klingt so lecker, danke für dieses tolle Rezept.Damit kann ich gleichzeitig ausprobieren ob die Kids Baiser mögen.

      Liebe Grüße

      Iris

      AntwortenLöschen
    9. Roll das du direkt mit zwei Varianten dabei bist und mit dem Kokos Baiser hast du mich.

      Liebe Grüße
      Jessi

      AntwortenLöschen
    10. Mit Baiser habe ich auch die Beeren assoziiert. Mit Koko dazu muss lecker sein. LG Véronique

      AntwortenLöschen
    11. Kokos-Baiser hört sich mega lecker an! Da werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren, danke für das tolle Rezept. :)

      AntwortenLöschen
    12. Liebe Janke,

      Kokosbaisier... der Wahnsinn! Dein Kuchen klingt fantastisch und wird auf jeden Fall mal nachgebacken :-) Ein richtiger Gaumenschmauss und ein toller Beitrag für einen wundervollen Beerensommer!

      Liebe Grüße,
      Katrin

      AntwortenLöschen
    13. Boah, sieht das lecker aus !! Muss, muss, MUSS auf die Nachbackliste !!!

      Ganz lieben Gruß,
      Stephie

      AntwortenLöschen

    Über Feedback zu meinen Beiträgen und Rezepten oder einen Gruß freue ich mich immer sehr. Seid so nett und kommentiert mit eurem Namen. Fragen versuche ich zeitnah zu beantworten. Eure Janke

    Bitte beachtet: Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenen Inhalten werden nicht freigeschaltet!
    Diese Seite nutzt die freiwillig eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern beim Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

    DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS