Bratapfel-Marmelade

8. Dezember 2019

Über Geschenke aus der Küche freue ich mich ja tatsächlich ganzjährig, aber gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit, die leider viel zu oft von Stress und Hektik geprägt ist, sind selbst zubereitete Kleinigkeiten etwas ganz Besonderes. Man nimmt sich bewusst Zeit und beschenkt sich damit auch selbst.
Also, ihr Lieben: lasst euch heute von unserer Bloggerrunde inspirieren und stöbert euch gemütlich durch 12 Beiträge zum Thema "All you need is.. Geschenke aus der Küche".

Nach meinem Quitten-Fruchtaufstrich Ende September, habe ich voller Überzeugung gesagt: "Das war die letzte Marmeladensorte für dieses Jahr!" Kurz darauf brodelten 2 Kilogramm Feigen auf dem Herd und heute gibt es eine Bratapfel-Marmelade für euch. 2019 habe ich so viel Marmelade wie nie zuvor in Gläser gefüllt und freue mich immer über das bunte Vorratsregal, wenn ich daran vorbeigehe. Marmelade zu Weihnachten? Ja, bitte! Bratapfel zum Frühstück? Unbedingt!
Hier kommt das Rezept, für alle Weihnachtswichtel mit Kochmütze.

Winterapfel-Marmelade

Zutaten: 
  • 6-7 aromatische Äpfel, z.B. Braeburn (geschält + entkernt etwa 1kg)
  • 3 EL Zitronensaft
  • 50g gehackte Mandeln
  • 1 Vanilleschote (Madagaskar)
  • 3 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1-2 EL Amaretto (optional)
  • 100ml frisches Wasser
  • 500g Gelierzucker 2:1 (alternativ Agar Agar nach Packungsanleitung)

Vorbereitung
Etwas frisches Wasser und 1 EL Zitronensaft in eine große Schüssel füllen. Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und die gewürfelten Apfelstücke in das Zironenwasser legen.
Mandeln in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten.
Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark mit einem kleinen Messer herauskratzen.

Zubereitung
3 EL Zucker zusammen mit 2 EL Zironensaft in einen großen Topf geben, erwärmen und hellgelb karamellisieren. Äpfel auf ein SIeb abgießen und direkt zum Zucker in den Topf geben. Zimt, Amaretto und Vanille ergänzen. Alles gut verrühren und auf mittlerer Temperatur bei geschlossenem Deckel 15-20 MInuten köcheln lassen. Regelmäßig umrühren. Anschließend die weichen Apfelstücke mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer zerdrücken. 100ml Wasser, Gelierzucker und die gerösteten Mandeln unterrühren. Masse 3-4 Minuten sprudelnd kochen. Die Gelierprobe zeigt, ob die Marmelade genug geliert hat. Dazu etwas Marmelade auf eine Untertasse geben und diese schräg halten. Die Marmelade sollte langsam über den Teller fließen und bestenfalls selbstständig "bremsen".
Direkt in sterile Twist-off-Gläser füllen, Deckel fest verschließen und unter einem Tuch vollständig erkalten lassen.

11 weitere, köstliche Geschenke aus der Küche findet ihr heute bei:

BackIna | Weihnachtsmandeln mit Schokolade
Feed me up before you go-go | Gebrannte-Mandel-Likör
zimtkringel | Apple, Cranberry & Thyme - Weihnachts-Chutney
Küchentraum & Purzelbaum | Stollen im Glas
Applethree | Ausstechplätzchen Teig - vegan & glutenfrei
Küchenmomente | Baileys-Amarettini-Konfekt
Linal's Backhimmel | Mini-Früchtebrot
Teekesselchen Genussblog | Sahne-Punsch-Likör (vegan)
ninamanie | Cranberry-Senf
Brotwein | Krustenbrot mit Sauerteig als mildes Weizenmischbrot
Labsalliebe | Kolompeh - Zuckerfreie Dattel-Kekse

Winterapfel-Marmelade

*Das ursprüngliche Rezept habe ich bei Lecker.de entdeckt und abgewandelt.

Kommentare:

  1. Juhu, ich glaub, ich weiß schon, was auf unserem Weihnachts-Brunchtisch stehen wird! Wie wundervoll!

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmh, über so ein Gläschen würde ich mich auf jeden Fall freuen!
    Liebste Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Janke,

    wir lieben Bratapfel und deine Marmelade mit gehackte Mandeln klingt sehr lecker. Die würde ich nicht nur gerne geschenkt bekommen, sondern auch sehr gerne verschenken.

    Herzliche Grüße

    Susan

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Janke,
    da meine Mama ein echter Marmeladen-Einkoch-Junkie ist, darf ich mich auch ganzjährig über selbstgemachte Marmelade freuen. Deine Variante hört sich oberlecker an und passt perfekt zur Jahreszeit. Ich werde dein Rezept gleich mal meiner Ma schicken, ich bin mir ziemlich sicher, dass sie den Wink mit dem Zaunpfahl versteht und ich deine leckere Bratapfel-Marmelade bald genießen kann ;-) .
    Herzliche Grüße und danke für die perfekte Orga
    Tina

    AntwortenLöschen
  5. Die Bratapfelmarmelade kann ich mir im Advent wirklich gut vorstellen! Schöne Idee! Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Im Gegensatz zu dir haben wir in diesem Jahr so wenig Marmelade wie noch nie gekocht, aber bei deiner Bratapfelmarmelade werde ich schwach - klingt großartig!
    LG
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Janke,
    zugegeben ich bin nicht der größte Marmeladenfan aber als ich Bratapfelmarmelade gelesen habe, da wars um mich geschehen! Darüber würde ich mich ja auch sehr freuen... ;)
    LG Ina

    AntwortenLöschen
  8. Ein superleckeres Rezept. Marmelade ist immer ein tolles Geschenk.
    LG

    AntwortenLöschen
  9. Hausgemachte Marmelade gehört bei uns unbedingt zum Weihnachtsfrühstück. Eigentlich hatte ich dieses Jahr auch nicht mehr geplant, Marmelade zu kochen (das Regal ist bereits voll ;) ), aber deine winterliche Variante klingt wirklich sehr verlockend :)
    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Janke,
    ich habe gestern diese Marmelade gemacht. Schmeckt uns sehr gut - wie Apfelmus aufs Brot. Ich würde das nächste Mal aber ein wenig mehr Mandeln nehmen. Jetzt bin ich am Überlegen, was ich dazu verschenken könnte. Vielleicht backe ich noch kleine Panettone.
    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir die Marmelade so gut gefällt, liebe Caroline. Die Menge der Mandeln kannst du ganz nach deinem Geschmack erhöhen.
      Wir essen die Marmelade gerne zu einem Hefezopf oder Quarkstollen. Kleine Panettone sind eine tolle Idee. Viel Freude beim Verschenken. Janke

      Löschen
  11. Das klingt nach einem richtig leckeren Marmeladenrezept! Und Marmelade ist sowieso immer prima zum Verschenken :)
    LG Caroline

    AntwortenLöschen

Über Feedback zu meinen Beiträgen und Rezepten oder einen Gruß freue ich mich immer sehr. Seid so nett und kommentiert mit eurem Namen. Fragen versuche ich zeitnah zu beantworten. Eure Janke

Bitte beachtet: Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenen Inhalten werden nicht freigeschaltet!
Diese Seite nutzt die freiwillig eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern beim Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS