Linsenbällchen in Kokos-Currysauce

12. Januar 2020

Ihr Lieben, ich hatte es ja im letzten Beitrag bereits angekündigt: Jankes*Soulfood wird 2020 überwiegend vegetarisch. Wie passend, dass es bei unserem monatlichen Foodblogger-Event "All you need is.." heute um das Thema Hülsenfrüchte geht -
die kleinen Proteinlieferanten eignen sich nämlich perfekt, um Fleisch oder Wurst in einer Mahlzeit zu ersetzen.
Als Hülsenfrüchte werden Samen von Pflanzen bezeichnet, die in einer Hülse herangewachsen sind. Dazu gehören u.a. Erbsen (Palerbsen, Kichererbsen), Bohnen (z.B. weiße, rote und schwarze), Kidneybohnen, Sojabohnen/Edamame, Mungbohnen, Dicke Bohnen, alle Linsen, Lupinensamen und Erdnüsse.

Hülsenfrüchte enthalten viel Eiweiß, wichtige Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, die als entzündungshemmend gelten. Damit sind sie eine tolle Bereicherung in jedem Speiseplan und auch für Menschen mit rheumatischen Erkrankungen (ausgenommen Gicht!) bestens geeignet.
Bei meinem heutigen Rezept wird man auch als Fleischesser wenig vermissen, denn die pikanten Linsenbällchen in Currysauce sind sehr sättigend und das perfekte Winter-Soulfood. Im Anschluß findet ihr wie immer die Links zu den anderen Teilnehmern - stöbert euch unbedingt durch die köstlichen Beiträge und holt euch Inspiration für eure Küche. Vielleicht serviert ihr in der nächsten Woche einfach mal... Hülsenfrüchte?
Habt es lecker - eure Janke

Linsen-Bällchen in Kokos-Currysauce

Zutaten für 15 Linsenbällchen: 
  • 200g rote Linsen
  • 1 Zwiebel oder 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 cm frischer Ingwer 
  • 1 EL Öl (hier Raps)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 50g Kichererbsenmehl
  • 1 gestrichener TL Ras el-Hanout
  • 1 gestrichener TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • schwarzer Pfeffer

Linsen waschen. Mit 1 Liter warmem Wasser in einen Topf geben, aufkochen und bei geringer Hitze 15-20 Minuten garen. Anschließend auf einem Sieb abgießen und leicht salzen.

Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen. Zwiebel in feine Würfel schneiden. Knoblauch und Ingwer fein hacken. Alles in etwas Öl anschwitzen. Eine Prise Salz und Tomatenmark dazu geben, leicht anrösten und wieder vom Herd nehmen.

Gegarte Linsen, Gemüse, Mehl und alle Gewürze gut miteinander verkneten und die Masse 20 Minuten ruhen lassen.
Petersilie waschen. Blätter von den dicken Stielen zupfen und hacken. Unter die Linsen-Masse kneten. Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Die Masse ist relativ feucht, sollte jedoch ihre Form behalten, wenn sie zu Bällchen gerollt wird.
Auf einem leicht geölten Blech oder Backpapier in den vorgeheizten Ofen geben und bei 180°C Heißluft ca. 25 Minuten backen.
Die Bällchen werden dabei außen sehr fest, innen bleiben sie jedoch weich.


Zutaten für die Currysauce
  • 1 kleiner Lauch 
  • 2 Karotten
  • 2 EL Öl
  • 250ml Gemüsebrühe
  • 400ml Kokosmilch
  • 1-2 TL rote Currypaste
  • 1 TL indisches Curry
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Salz

Lauchstange unter fließendem Wasser abwaschen. Die äußeren Blätter abnehmen, Wurzelansatz abschneiden. Den hellen und hellgrünen Teil in feine Ringe schneiden.

Karotten schälen und in gleichmäßig feine Scheiben schneiden.

Öl in einem Topf erhitzen. Lauch und Karotten leicht darin anbraten. Currypaste, Currypulver und Kurkuma dazu geben und kurz anrösten, dann mit Gemüsebrühe ablöschen und die Kokosmilch dazu gießen. Leicht köcheln und etwas eindicken lassen, bis das Gemüse die gewünschte Konsistenz hat. Mit Salz abschmecken.

Fertige Linsenbällchen in die Currysauce legen und 10 Minuten durchziehen lassen. Vor dem Servieren mit frischer Blattpetersilie bestreuen. Dazu schmeckt Reis oder Fladenbrot.


Und hier gibt es heute weitere, köstliche Rezepte mit Hülsenfrüchten:

Möhreneck | Linsen-Grünkohl-Auflauf
Kartoffelwerkstatt | Wintercurry - mein veganes Soulfood
Cookie & Co | Linsensuppe wie von Oma
Küchentraum & Purzelbaum | Linsenmaultaschen
ninamanie | Feldsalat mit Kichererbsen & Champignons
Schöner Tag noch! | Kabeljau mit Belugalinsen & Speckschaum
zimtkringel | Shorba Ads - Ägyptische Heilsuppe
Volkermampft | Italienischer Bohnentopf mit Salsiccia
Teekesselchen Genussblog | Weißer Nougat (vegan)
BrotweinErbseneintopf
USA kulinarisch | Refried Beans - Bohnenpüree aus der Texmex-Küche
moey’s kitchen | Ribollita – Toskanischer Eintopf mit Grünkohl & weißen Bohnen
Ye Olde Kitchen | Linseneintopf mit Kartoffeln
Foodistas | Cremiger weißer Bohneneintopf mit Salsiccia
Ina Is(s)t | Vegetarischer Flammkuchen mit roten Linsen
Kochen mit Diana | Weiße Bohnenpaste - Rumänische Art
Kleines Kuliversum | Vegane Linsen Bolognese
Küchenliebelei | Linsen-Pie mit Rindfleisch


Pikante Linsen-Bällchen in Kokos-Currysauce

 

Kommentare:

  1. Das sieht toll aus! Die Bällchen erinnern mich ein wenig an Falaffel. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhh, das sieht aber lecker aus! Und wie toll, dass du die Bällchen nicht fritierst - muss ich unbedingt mal ausprobieren!
    Liebste Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  3. Hmm, wie lecker, und dann noch ordentlich Koriander drauf ;-) Ich habe eigentlich alles auf Vorrat außer Kichererbsenmehl. Statt mir davon eine große Tüte zu kaufen - meinst du, dass als "Klebstoff" auch Kartoffelmehl funktionieren würde?

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag dein Gericht nur vom lesen schon. Ich finde die Kombi Linsenbällchen und Kokossauce sehr spannend!!

    AntwortenLöschen
  5. Deine Linsenbällchen sehen grandios aus, da wäre ich gerne zum Essen vorbeigekommen. Ganz toll geworden, werde ich definitiv ausprobieren. :)

    Wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Alles Liebe
    Nadine

    AntwortenLöschen
  6. Oh die Linsenbällchen sehen fantastisch aus! Das müssen wir in Kombination mit der Currysauce unbedingt ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Eva und Philipp

    AntwortenLöschen
  7. Hmm, das sieht großartig aus, wobei du mich schon mit der Kokos-Currysauce hattest!
    Grüßle
    Simone

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Janke,
    große Linsenliebe weit und breit! Deine Bällchen sehen super aus!
    Ganz liebe Grüße aus Kassel
    Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Janke,

    die Bällchen sind eine super Idee und werde ich mir auf jedenfalls merken.

    LG Volker

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Janke,

    das sieht super gut aus und die Kombination klingt so lecker!
    Einen schönen Sonntag dir und viele Grüße aus Kanada!
    Ina

    AntwortenLöschen
  11. Mmmhhh...sieht einfach köstlich aus! Da würde ich glatt eine Portion von nehmen...
    viele liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin ja ein großer Falafel-Fan, da würden mir Deine Linsen-Bällchen sicherlich auch schmecken, noch dazu in so einer schön sämigen Curry-Kokossauce... sieht super aus!

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Janke,
    das klingt ja total lecker. Ich esse Falafeln sehr gerne, da schmecken mir die Linsen-Bällchen mit Sicherheit auch sehr gut. Die werde ich definitiv mal ausprobieren. Vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße,
    Kathrina

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Janke,
    klingt das lecker. Ich werde mir das Rezept speichern und ausprobieren.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen

Über Feedback zu meinen Beiträgen und Rezepten oder einen Gruß freue ich mich immer sehr. Seid so nett und kommentiert mit eurem Namen. Fragen versuche ich zeitnah zu beantworten. Eure Janke

Bitte beachtet: Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenen Inhalten werden nicht freigeschaltet!
Diese Seite nutzt die freiwillig eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern beim Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS