Thai-Curry mit Röstgemüse

6. August 2020

Dies wird nun offiziell mein Sommer der Suppen, Saucen und Eintöpfe. 34 Grad und ich koche frei nach dem Motto "fight fire with fire" fröhlich ein scharfes Thai-Curry!
Das hatte ich mir bereits vor einigen Wochen für die zweite Runde "Saisonal schmeckt's besser" vorgenommen und nun galt es, nicht zu kneifen.
Tatsächlich schmeckt das Gemüse-Curry mit Kokosmilch auch im Hochsommer absolut köstlich und heizt gar nicht so sehr ein, wie an nasskalten Wintertagen.
In mein vegetarisches Curry habe ich Brokkoli, Bohnen, Zwiebeln, Paprika, Tomaten und Zucchini gepackt.
Brokkoli und Bohnen habe ich versuchsweise mariniert und kann diese Version mit bestem kulinarischen Gewissen weiterempfehlen. Wer Brokkoli ansonsten zu kohlig findet, sollte es unbedingt mal auf diese Art und Weise probieren.
Ansonsten könnt ihr natürlich auch eure eigenen Gemüselieblinge verwenden. Pilze lassen sich ebenfalls sehr gut mit der Marinade aus Sojasauce, Öl, Limettensaft, Knoblauch und Ingwer einlegen.

Und was hat sonst noch Saison? Eigentlich alles, was das Herz begehrt, denn so sah unser virtueller Warenkorb für "Saisonal schmeckt's besser im Sommer" komplett aus:

Auberginen ~ Blumenkohl ~ Bohnen ~ Brokkoli ~ Erbsen ~ Fenchel ~ Gurken ~ Kohlrabi ~ Mangold ~ Möhren ~ Paprika ~ Radieschen ~ Rettich ~ Rote Bete ~ Rotkohl ~ Salate 
~ Spitzkohl ~ Staudensellerie ~ Tomaten ~ Weißkohl ~ Wirsing ~ Zucchini und Zuckerschoten

Was meine lieben Kollegen und Kolleginnen Feines aus diesem bunten Gemüsemarkt gezaubert haben, erfahrt ihr weiter unten. Dort sind wie immer alle Rezepte verlinkt und ihr könnt euch genüsslich durch die insgesamt 22 Beiträge stöbern.
Natürlich erst, nachdem ihr euch ordentlich Hunger auf mein Curry geholt habt. Los geht's!

Vegetarisches Curry mit Röstgemüse

Zutaten für ca. 4 Personen: 
  • 250g grüne Buschbohnen
  • 300g frische Brokkoli-Röschen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1cm frische Ingwerwurzel
  • neutrales Öl (hier Rapsöl)
  • 2 EL Sojasauce, hell
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 rote Paprika
  • 300g Zucchini
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 8-10 Cocktailtomaten
  • 400ml Kokosmilch, cremig
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 2 TL rote Currypaste (hier gibt es ein Rezept zum Selbermachen)
  • Salz & Pfeffer
  • einige Blätter Thai-Basilikum

Vorbereitungen: Bohnen waschen, beide Enden knapp abschneiden und zusammen mit den Brokkoliröschen 7-8 Minuten blanchieren. Auf einem Sieb abgießen.
Knoblauch und Ingwer schälen, sehr fein hacken. Mit 2 EL Öl, 2 EL Sojasauce und 1 EL Limettensaft verrühren. Brokkoli und Bohnen in eine Schüssel geben und mit der Marinade übergießen.

Paprika und Zucchini waschen. Kerngehäuse und Strunk der Paprika entfernen. Paprika und Zucchini in gleichmäßige Stücke schneiden.
Zwiebeln schälen und vierteln.

Zubereitung: Paprika, Zucchini, Zwiebeln und Tomaten mit 2 EL Öl vermischen und auf einem kleinen Blech verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Heißluft+Grill etwa 15 Minuten garen, bis das Gemüse anfängt zu bräunen.

Etwas Öl in einem großen, weiten Topf erhitzen, Currypaste dazu geben und leicht anrösten. Mit Kokosmilch und Gemüsebrühe ablöschen und alles aufkochen lassen. Brokkoli, Bohnen und das Gemüse aus dem Ofen in die Flüssigkeit geben. Temperatur deutlich reduzieren und das Curry 15-20 Minuten, sanft köchelnd durchziehen lassen.
Dazu schmeckt typischerweise Reis - ich mag zur ungebundenen Sauce aber auch sehr gerne Glasnudeln.

 Dieses Rezept eignet sich sehr gut für Menschen mit Rheuma. 

Vegetarisches Curry mit Röstgemüse

21 weitere Rezepte mit Sommergemüse findet ihr heute auf diesen Blog:

Dinnerumacht | Nektarinen-Halloumi Spieße mit Tomaten-Spinat-Salat
Möhreneck | Tomaten-Tarte
Volkermampft | Sommerliche Joghurt-Gurkengazpacho mit Minze
evchenkocht | Tagliatelle mit Wildkräuter-Pesto, gerösteten Zucchini & Mozzarella Pottgewächs | Bunter Gartensalat mit Quinoa
Feed me up before you go-go | Schneller Brokkoli-Tahini-Salat mit Mandeln & Cranberries Haut Gout | Reh-Ravioli mit Tomatensauce
Pottlecker | Kohlrabi-Knusper-Pommes mit Sardellen-Joghurt
Obers trifft Sahne | Sommerliche Pasta mit frischen Erbsen
S-Küche | Pan Bagnat - fantastischer Sandwich-Klassiker aus der Provence
Münchner Küche | Griechisches Tsatsiki
Kuechenlatein | Gebratene Nudeln mit Erdnusssauce und Spitzkohl
The Apricot Lady | Zucchini Rucola Salat
moey’s kitchen | Sommerliche Ratatouille-Lasagne
thecookingknitter | Reispfanne mit Paprika und Erbsen
LECKER&Co | Vegane Brokkoli Bowl mit Ingwer-Knoblauch-Sauce
Ye Olde Kitchen | Kalte Paprikasuppe mit gelben Tomaten
Ina Is(s)t | Focaccia Pugliese mit Zucchini
Brotwein | Pasta mit Brokkoli und Tomaten - italienisch ohne Sahne
Teekesselchen Genussblog | Wilder Brokkoli mit Miso & Reis (vegan)
pastasciutta.de | Kalt-warmer Caprese-Salat

Alle E-Books zur Aktion
 

Kommentare:

  1. Yummy, ich liebe Currys! Und dieses Röstgemüse sieht zum Anbeißen aus :-)
    Liebe Grüße
    Maja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Janke,
    ich liebe Thai-Curry - du erinnerst mich, dass ich das längst mal wieder kochen muss! Deine Variante würde mir ganz klar schmecken!
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe die asiatische Küche - dein Curry kommt mir da gerade Recht.

    Liebe Grüße,
    Tina von LECKER&Co

    AntwortenLöschen
  4. Den Teufel mit dem Beelzebub austreiben, so heisst es ja in der klassischen Literatur. Das passt zu deinem heißen Curry bei Hitze - Danke für das anregende Rezept, liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  5. Hach ja, so ein Curry auf der Terrasse mit einem Weinchen würde mir jetzt auch gefallen - lecker!
    Sonnige Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  6. Dein Curry sieht ganz wundervoll aus und schmeckt sicherlich herrlich!
    lG
    Christina

    AntwortenLöschen
  7. Nicht umsonst werden in warmen Ländern einheizende Gewürze verwendet. Klingt gut, so ein Curry könnte mir jetzt auch gefallen, trotz Brokkoli ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Janke,

    Warme und scharfe Sachen passen ja perfekt zum Sommer. Besonders wenn sie so leicht und gesund sind wie Dein Curry.

    Ich würde sofort zugreifen.

    LG Volker

    AntwortenLöschen
  9. Currys sind zu jeder Jahreszeit lecker. Gerade auch im Sommer und gerne sehr scharf. :-)
    Viele Grüße Sylvia

    AntwortenLöschen
  10. Dein Curry sieht unverschämt lecker aus und die Marinade klingt super gut. Werde ich bei meinem nächsten Curry ausprobieren. :)

    AntwortenLöschen

Über Feedback zu meinen Beiträgen und Rezepten oder einen Gruß freue ich mich immer sehr. Seid so nett und kommentiert mit eurem Namen. Fragen versuche ich zeitnah zu beantworten. Eure Janke

Bitte beachtet: Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenen Inhalten werden nicht freigeschaltet!
Diese Seite nutzt die freiwillig eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern beim Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS